momomaus

Atomausstieg
Am 26.04.2016 war der 30ste Jahrestag der Katastrophe von Tschernobyl. Der Fallout verstrahlte pünktlich zu „Rhein in Flammen“ 1986 uns Bonner, die zu keiner Zeit keinster Gefahr ausgesetzt waren. So sicher wie die Rente. Sicher wie Atomkraft. Sicher wie die Milliarden-Gewinne der lebensverachtenden Atom-Industrie, die nun in einem abgewichsten Schachzug die gesamte Nation über den Tisch ziehen.
Die Wende in der Regierungspolitik- unsere Kanzlerin hatte ja „nochmal drüber nachgedacht“- ist schön und gut. Wer aber wohl wird die Trillionen Euro Folgekosten der Atomindustrie bezahlen? Einmal darfst Du raten...

 

-> Momos Klima-Seite

Solar-Kassiopeia

Wer nicht selbst Hausbesitzer ist und seinen Vermieter nicht überzeugen kann, ein Stromwechsel ist auch ein Schritt.

Anbieter gibt es viele; wir empfehlen jene, deren Gewinne in den Ausbau regenerativer Energien fliessen. Damit nicht indirekt in den Ausbau von Kohle oder Atom investiert wird.

Derer gibt es in der BRD nur vier:
Lichtblick
Greenpeace-Energy
Naturstrom und
EWS Schönau

Geben Sie bei Lichtblich oder Greenpeace-Energy an, durch MOMO geworben zu sein, erhalten Sie von uns einen Einkaufsgutschein (kann paar Monate dauern mit dem Gutschein). Unsere Vertriebspartnernummern lauten bei
Lichtblick: 1117
Greenpeace Energy: 53 08 161

Links extern:
-> solarsolutionsnet
-> antiatombonn.de
-> zukunftsfaehiges-bonn.de
-> rheinraum-online.de
-> solardachkataster
-> General-Anzeiger

auch 2014 wieder Thema im
–> General-Anzeiger

Fotos der Kundgebung gegen die Solar-Fördermittel-Kürzung (welche- sarkastisch- zum Jahrestag von Fukushima in Kraft trat):
-> flickr.com


Momo-Solar

Beuel ist nunmal die Sonnenseite...


über die 1.Bonner Bürgersolaranlage (seit Juni 2011) und was Du hier & jetzt gutes tun kannst...

Bei MOMO gibt es, neben einer Kraft-Wärme-Anlage im Keller, auch eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Wir erzeugen unseren Strom selbst. Umweltfreundlch, dezentral und unabhängig von Stromkonzernen. Auch ökonomisch eine simple Rechenaufgabe.

Unsere Anlage wurde ermöglicht durch das Engagement der Hauseigentümer, die das (geringe) Risiko tragen, durch unsere Kunden, die die Finanzierung ermöglichten und nicht zuletzt durch das ehrenamtliche Mitwirken der Solarzelle Bonn.

Interesse an einer Photovoltaik-Anlage?
Im -> Solardachkataster der Stadt Bonn können Sie sehen ob Ihr Dach geeignet ist.
Wir helfen gerne, Tipps, Adressen, berichten wie der Ablauf hier bei Momo war, unkompliziert und schnell werden auch Sie zum Stromerzeuger.

Keine Angst vor den Formalitäten, von Wirtschaftlichkeitsberechnungen über Finanzierung bis Angebotsvergleich steht beratend das –> Solar Solution–Netzwerk uneigennützig zur Seite.
Vertreten hier in Bonn durch Fritz Pieper, SolarZelle Bonn,
Telefon 0228/30412414,
EMail: bonn@solarsolutionsnet.de


Fotos
klick vergrössert
Momos Solardach bei der Eröffnung
WDR, Vermieter, OB Nimptsch und Bioladner zur Einweihung auf dem Momo-Dach

Momos Solardach bei der Errichtung

errichtet durch & Quelle Fotos: www.pohlen-solar.de
www.pohlen-solar.de
nach oben

Pressebericht zur Einweihung
Energiewende selber machen – SolarZelle Bonn packt es an!

Am Freitag, den 10.Juni 2011, um 15.30 Uhr nehmen die beteiligten Bürger mit Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch ihr erstes Bürger-Sonnenkraftwerk offiziell in Betrieb. Der Bioladen MOMO begleitet die Einweihung mit kulinarischen Köstlichkeiten. Zur Einweihung und öffentlichen Inbetriebnahme möchten wir Sie herzlich einladen.

Jeden Tag beschenkt uns die Sonne mit Licht – unendlich viel Energie. 2.400.000 qm der Bonner Dächer sind für die Stromgewinnung durch die Sonne geeignet. Beachtliche 18% des Bonner Stromverbrauchs könnten wir umweltfreundlich erzeugen, wenn wir dieses Geschenk nur annähmen. Doch nur ein verschwindend geringer Teil dieses Geschenkes wird in Bonn angenommen und genutzt.

Bonner Bürger und Mitglieder des gemeinnützigen Vereins SolarSolutions Network haben diesen Umstand nicht mehr ausgehalten, fassten sich ein Herz und packten an.

88 in Wismar gefertigte Module fangen auf dem Dach des Bioladen MOMO in der Hans-Böckler-Straße 1 die Energie für das 20 kWp-Bürger-Sonnenkraftwerk ein. Die Anlage ist vollständig von Bonner Bürgern finanziert worden. Mitglieder der SolarZelle Bonn vom SolarSolutions Network e.V. begleiteten die Entstehung ehrenamtlich mit Rat und Tat.

Jörg Hipper, Wirtschaftsstudent an der Alanus Hochschule und Mitglied im SolarSolutions Network e.V.: „Wo ich herkomme aus einem kleinen Dorf – gibt’s 3 Bürgersolaranlagen in der näheren Umgebung und hier in Bonn keine einzige. Da dachte ich mir, das kann doch nicht sein. Da muss man doch was machen können. Und die Erfahrung hat gezeigt, dass es genügend Leute gibt, die etwas machen wollen und Geld haben. Man muss sie nur mobilisieren. Und Dächer finden.“

Matthias Vogel, langjähriger Kunde im Bioladen MOMO: „Ich habe eine moralisch vertretbare Investition gesucht. Ich fand das regionale Anbieten von Strom gut, um den Atomkonzernen etwas entgegen zu setzen. Es soll viel mehr solcher Anlagen geben. Wir möchten einen Impuls dafür setzen und SolarSolutions Network bekannt machen.“

Raoul Schaefer-Groebel vom Bioladen MOMO: „Die MOMOs möchten mal wieder Pionier spielen und mit gutem Beispiel voran gehen. Wir Bonner Bürgerinnen und Bürger möchten zeigen, wie einfach es ist, sauberen Strom zu gewinnen, aktiv an einer umweltfreundlichen Stadt mitzuwirken. Nicht zuletzt erhoffen wir uns die entsprechende öffentliche Aufmerksamkeit zu wecken.“

Bürgerkraftwerke sind bürgerschaftlich organisiert. Sie erzeugen aus eigener Hand Energie. Sie dienen der dezentralen klimaverträglichen Energieversorgung. Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien- mit Photovoltaikanlagen, Blockheizkraftwerken, Windrädern oder Kleinwasserkraftwerken- lässt sich am günstigsten verwirklichen, wenn sich Menschen zusammen schließen und gemeinschaftlich handeln. Das neue Bonner Bürger-Sonnenkraftwerk wird von einem Teil der Gemeinschaft betrieben und von allen finanziert. Der vor Ort produzierte Strom wird zu wesentlichen Anteilen auch vor Ort durch den Bioladen MOMO verbraucht.

Der gemeinnützige SolarSolutions Network e.V. enstand 2007 aus einer studentischen Initiative, um Nachwuchskräfte für die Erneuerbaren Energien zu begeistern und mit Experten der Branche zu vernetzen. Die Webcommunity www.SolarSolutionsNet.de hat aktuell 769 Benutzer. In Bonn ist das Netzwerk als SolarZelle Bonn aktiv. Die Aktivitäten begannen in Bonn mit der Organisation des Bonn-Busses auf die Job- und Bildungsmesse Erneuerbare Energien in Gelsenkirchen. Zum Anfang letzten Jahres bewarben sich mehrere Mitglieder darum, eine Kopie des Filmes Energy Autonomy – Die 4. Revolution, www.4-revolution.de , nach Bonn zu bekommen. Im April letzten Jahres konnten wir mit vielen anderen Bonner Organisationen die Vorführung des Films mit einer Podiumsdiskussion mit Hermann Scheer feiern. Angeregt durch den Film kammen neue Gesichter in die SolarZelle Bonn. Es war der Ruheständler Rainer Graichen der die Mitglieder für das Thema Bürgerkraftwerk – Energiewende in Gemeinschaft selber machen - begeisterte.

Nun ist es soweit.
Unsere Begleitung mit Rat und Tat hat Früchte getragen: Bonn hat ein Bürger-Sonnenkraftwerk!
Vielleicht ist es das erste Bonner Bürgerkraftwerk – ganz bestimmt soll es nicht das letzte sein! Wir suchen größere Bonner Dächer, die für eine Gemeinschaftanlage geeignet sind. Unsere Erfahrung lehrt: Bonner sind engagiert. Die Schwierigkeit liegt darin, Dach-Eigentümer zu finden. Es gibt eine hohe Bereitschaft unter Bonnern, sich mit einer Investition in ein Bürgerkraftwerk zu engagieren.

Fritz Pieper für die SolarZelle Bonn im SolarSolutions Network e.V., hier in Bonn Vertreten c/o Fritz Pieper
Alte Bahnhofstraße 20,
53173 Bonn,
Ruf 0228-3041-2414,
bonn@SolarSolutionsNet.de

Termin: Freitag 10.Juni 2011
um 15.30 Uhr
Ort: Bioladen Momo,
Hans-Böckler-Straße 1 in
53225 Bonn-Beuel

momo-raoul




• Suche •  nach oben •  Downloads •  Impressum






keywords: momo, bioladen, biomarkt, biokiste, bio kiste, bio produkte, bio super markt, bonn, beuel, biomilch, getreidemühle, bio fleisch, bio fair trade, fairer handel, fairer kaffee, gemüse abo, bioprodukte, bio obst, perfekt, professionell, naturkostladen, bio über le bens mittel, natur kosmetik, grüne kiste, abo kiste, gemüse kiste, bio siegel, bio rezepte, vegan, vegetarisch, biotofu, biobier