momomaus

 
Hier findet Ihr die aktuelle momoinfo (pdf).
Einen Blick in die letzten Jahre werfen? Dann ins –> momomail–Archiv
 
Momos Newsletter beinhaltet vor allem die passenden Rezepte zum Gemüse-Abo. Ihr seht vorab was Euch erwartet und könnt planen was Ihr zudem benötigt.
Manchmal informieren wir über neues von Momo oder über aktuelles aus der Branche.
Bestellen kann sie jede und jeder. Wozu auch immer. Dazu meldet Ihr Euch entweder im Online-Shop an oder bestellt die momoinfo per mail an info@bioladen.com. Abbestellen ist einfach: Ebenfalls entweder im Online-Shop (in den Benutzer-Einstellungen) oder per mail an info@bioladen.com.
Hintergedanken hegen wir keine. Adressen bleiben geheim, eine Analyse- welcher Art auch immer- findet nicht statt.
Der Verantwortung, die wir als Multiplikator tragen, sind wir uns bewusst.
 
–> Momos Online–Shop

 

 

 

 

 


Momos Lieferdienst

die momoinfo, momos newsletter

 

 
die Momoinfo
 
Momos TV-Tipp:
"Von Müsli-Helden zu Firmenbossen - Bio-Pioniere in NRW" am Mittwoch 31.05.2017, 22:55 Uhr, WDR
Es geht darum wie aus "Spinnern" Geschäftsleute wurden, aus Ideologen Pragmatiker und aus Bioläden Supermärkte.
Mit dabei sind die Momos, Davert, Weiling und viele andere „Müsli-Helden“ der 70er und 80er Jahre.
–> Details
Im Anschluss der preisgekrönte Dokumentarfilm „Taste The Waste“. Der Link in die Mediathek ist später auch auf der momosite zu finden.
 
-> momoinfo KW 22–2017 (pdf)
29.Mai- 03.Juni 2017
 
Momos Rezepte der Woche:
Stockbrot für die Grillsaison
Mediterraner Nudelsalat
Radieschen-Curry mit Basmatireis
Melone mit Nektarinensahne
 
-> momoinfo KW 21–2017 (pdf)
22.-27.Mai 2017
 
Vatertag = Feiertag = Änderungen bzgl. der Liefertage und der Bestellfristen.
Die meisten Touren werden 1 Tag FRÜHER als gewohnt geliefert und damit verkürzen sich die FRISTEN für Änderungen, aufgepasst bitte.
Deine Tour-Nummer steht auf Deiner Rechnung; welche Touren wann geliefert werden steht auf der Startseite im momoshop.
 
Aus dem Nähkästchen: Pfand & Plastik
Mehrweg ist die umweltfreundlichste Verpackung. Wenn manche Statistiker das anders darstellen entbehrt es der Wahrheit zu der es ja nun keine Alternativen geben sollte.
Sollte eine Pfandflasche tatsächlich über 1000 Kilometer transportiert werden relativiert sich der Umweltgedanke in der Tat, dies aber schon bezüglich des Artikelinhalts und nicht allein der Verpackung wegen.
 
Also, Beispiel Momo: Wir haben 2016 im Schnitt täglich 400 Liter Milch verkauft. Wow! Davon 40% in Pfandflaschen, die übrigen 60% (davon 1/3 H-Milch) in weniger umweltfreundlichen Elopaks.
300 Öffnungstage x 160 Pfandflaschen Milch = 48.000 Flaschen; wenn wir die alle in eine Reihe stellten ergäbe das eine Kette von Momo bis zum Poppelsdorfer Schloss. Ich liebe solche Vergleiche.
Wie viel Erdöl und CO2 dadurch erspart wurden weiss ich zwar nicht. Wenn wir die 40.000 Joghurts noch dazu rechnen, wovon Ihr 60% in Pfandgläsern gekauft habt, unbedingt eine ganze Menge.
Da wir außerdem keine PET-Flaschen verkaufen, sondern nur eine sehr geringe Auswahl an Getränken ohne Pfand führen, liegt die Quote bei Bier, Wasser & Saft bei fast 100% Mehrweg.
Lob an Euch alle! IHR habt das gekauft.
 
Wobei ich zum Thema Plastik komme:
Bei Momo haben wir im Mai 2016 Plastik-Fasten eingeführt. Vor allem beim Gemüse, wegen der Grünen PE-Tüten. Wurden bis Mai 2016 noch täglich fast 170 der grünen Plastiktüten gebraucht waren es anschliessend nur noch knapp 20, also eine Verbesserung um 1000%.
Das ist ein Erfolg, oder gibt es gegenteilige Meinungen? Zu mir sind in der Tat nicht eine handvoll Menschen gekommen die daran etwas zu bemängeln hatten. Der Mensch ist von Natur aus faul- die große Mehrheit erkannte dass es allein eine Frage eigener Organisation ist.
 
Jetzt die Spenden-Frage:
Wir haben versprochen das Geld zu spenden. Es stehen 1067,80 Euro zur Disposition. Dazu haben wir Momos ein paar Ideen, Initiativen rund um Plastik und die verseuchten Meere, wären aber sehr neugierig auf Anregungen Eurerseits, das Geld sinnvoll zu spenden.
Diese bitte per Mail an info@bioladen.com. Oder beim nächsten Einkauf besprechen.
momo-raoul
 
Momos Rezepte der Woche:
Salat der Woche
Spargel mit gefüllten Tomaten
Pasta mit Tomaten-Paprika-Gemüse
Risotto mit Paprika und Zucchini
Warmes Schokoladentörtchen mit Heidelbeeren
 
Eure Momos
 
-> momoinfo KW 20–2017 (pdf)
15.-20.Mai 2017
 
Vorwarnung: in der 21.,23.und 24.KW kommen Feiertage auf uns zu und damit Änderungen bzgl. der Liefertage und der Bestellfristen...
Details zeitnah auf der Startseite momoshop.de
 
Momos Rezepte der Woche:
Würziger Feta aus dem Ofen
Salat der Woche
Tomaten-Käse-Kuchen
Dicke Bohnen mit Tomaten und Naturreis
Wirsing-Tomaten-Gemüse
 
Gutes Gelingen: Eure Momos
 
-> momoinfo KW 19–2017 (pdf)
08.-13.Mai 2017
 
1.000.000.000 Unterschriften gegen Glyphosat:
Deine Unterschrift auf -> campact.de/glyphosat
 
Momos Rezepte der Woche:
Spinat-Orangen-Salat
Gurken-Nudel-Salat
Spinat-Strudel
Kleine Apfelküchlein
Frisch gepresster Saft (2 Gläser)
 
-> momoinfo KW 18–2017 (pdf)
01.-06.Mai 2017
 
Montag 1.Mai keine Auslieferung
wir liefern am Dienstag; andere Touren bleiben- mehr oder weniger- unberührt vom Feiertag, allerdings möglicherweise kommen wir später am Tag…

 

Ordnungswidrige Kiwi-Maus
Aus aktuellem Anlass, hier ein paar Infos rund um die „Maus-Kiwi“ und warum sie eigentlich nicht gehandelt werden darf. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns dabei unterstützt, denn auch wir wollen, wie Willi Pfaff diesem „Irrsinn ein Ende bereiten“.
–> Link zur Kurzmeldung „Weiterhin „Kiwi-Maus“ bei Vollcorner“
–> Link Text auf Focus.de „Die Form ist entscheidend – nicht die Qualität“
–> Video von br.de – Start ab ca. 42 Sekunden
 
Momos Rezepte der Woche:
Orangen-Möhren-Salat
Ananas-Linsen-Salat
Bratlinge mit Chinakohlgemüse
Chinakohl mit Äpfeln und Zwiebeln

 

-> momoinfo KW 17–2017 (pdf)
24.-29.April 2017
 
Momos Fremdwortlexikon: kolportieren
Kolportieren bedeutet „Gerüchte verbreiten“, meint also das Weiterverbreiten unwahrer oder ungesicherter Behauptungen und Halbwahrheiten. Herkunft des Fremdwortes ist das französische Kolportage, also der Hausierhandel.
Passend zu den aktuellen Alternativen, von "Fakten" bis "für Deutschland"...
 
Momos Rezepte der Woche:
Bandnudeln mit Bärlauch
Bärlauch Brötchen
Apfel Getreide Bällchen
Zucchini Möhren Muffins

 

Einladung zum BIOLADEN- GESPRÄCH
Mit der Regionalwert AG Rheinland laden wir Euch zu einem Laden-Gespräch ins Momo-Bistro ein. Regionale Bio-Pioniere berichten über die längjährige Zusammenarbeit und Herausforderungen für echtes regionales Bio.
Als Gäste begrüssen wir Haus Bollheim sowie die Metzgerei Huth. Ihr könnt sie persönlich Kennen lernen und Eure Fragen und Anregungen loswerden.
Wir freuen uns auf euch!
ORT -> Bistro Odeon, im Bioladen Momo in Bonn
ZEIT -> Donnerstag 27.April 2017, 19 Uhr
Dauer: eine Stunde plus x
Moderation -> Dorle Gothe, Vorstand der Regionalwert AG Rheinland
MEHR INFOS -> www.regionalwert-rheinland.de
-> Anmeldung: info@regionalwert-rheinland.de
Ihr könnt aber auch ohne Anmeldung kommen
 
-> momoinfo KW 16–2017 (pdf)
17.-22.April 2017
 
Termine Lieferdienst
Immer bei Feiertagen verschieben wir manche Touren, das betrifft dann ggf. auch andere Wochentage.
Ist der Montag ein Feiertag (Ostern, Pfingsten) kommen nur die Montags-Lieferungen und die Lieferungen in die Innenstadt 1 Tag später, andere Touren wie gewohnt. Eventuell etwas später am Tag.
Details auf der Startseite momoshop.de
Termine Bioladen
Momo hat am Ostersamstag normal geöffnet. Von 8 bis etwa 18Uhr.
Ostersamstag gibt's Eierlikörchen a la chef
Ansonsten geruhsame Feiertage!
Termine Bayer-Monsanto
25.-27.04.2017 - Diskussion & Demonstration
-> get off our plates (pdf)
 
Flüchtlingshilfe
Es gibt erneut Bedarf, diesmal an Gartenmöbeln. Falls da jemand etwas verschenken möchte, bitte direkt kontaktieren über
-> j.brokamp@maria-im-walde.de
 
Die Rezepte:
Fenchel-Mozzarellasalat
Kartoffel-Radieschen-Suppe
Vegetarische Frikadellen
Fenchel mit Zitrone und Kartoffeln
Blumenkohl mit Gorgonzolacreme
Buchweizenblinis mit Marmelade
 
Danke und herzliche Ostergrüße: Eure MOMOs
 
-> momoinfo KW 15–2017 (pdf)
10.-15.April 2017
 
Feiertag Karfreitag & Ostermontag
Kürzere Bestellfristen/ wir liefern EINEN TAG EHER
Immer bei Feiertagen verschieben wir manche Touren, das betrifft dann ggf. auch andere Wochentage.
Das kann zudem bedeuten dass sich die Fristen für Änderungen verkürzen.
Zum Beispiel: wenn ein Freitag oder Donnerstag zu ist, kommen viele Lieferungen der Woche einen Tag eher (also montags statt sonst dienstags, dienstags statt sonst mittwochs etc.).
Ist der Montag ein Feiertag (Ostern, Pfingsten) kommen nur die Montags-Lieferungen und die Lieferungen in die Innenstadt 1 Tag später, andere Touren wie gewohnt. Eventuell etwas später am Tag.
 
Flüchtlingshilfe
Es gibt einen jungen Mann der einen Bürostuhl braucht. Falls da jemand etwas verschenken möchte, bitte direkt kontaktieren über j.brokamp@maria-im-walde.de
 
Momos Osterrezepte:
Apfel-Möhren-Salat mit Roggenbrot
Möhren-Kartoffel-Puffer
Möhren-Curry
Wohin mit den vielen Ostereiern? Vielleicht in diesen Kartoffelsalat!
Süße Hasen zum Osterfrühstück
 
Danke und herzliche Ostergrüße: Eure MOMOs
 
-> momoinfo KW 14–2017 (pdf)
01.-08.April 2017
 
Spargel Kurzinfo
Frischen Spargel erkennen Sie an der geschlossenen Blüte und dem nicht ausgetrocknetem Strunk. Er kann ungeschält und in ein feuchtes Tuch eingeschlagen einige Tage im Gemüsefach des Kühlschrankes aufbewahrt werden. Zum Einfrieren wird Spargel geschält, aber nicht blanchiert. Der gefrorene Spargel wird bei der Weiterverwendung gleich in das gewürzte Kochwasser gegeben. Bleichspargel wird immer vom Kopf aus nach unten hin dicker geschält. Gegebenenfalls wird der holzige unterste Teil abgeschnitten. Bei Grünspargel wird nur das untere Drittel geschält.
Aus den Spargelresten lässt sich eine aromatische Basis für eine Suppe herstellen, 10 bis 15 Minuten gekocht...
Zum Garen nimmt man nur wenig Wasser, um möglichst viele Nährstoffe und den feinen Spargelgeschmack zu erhalten. Günstig ist ein spezieller Spargeltopf. In das Kochwasser gibt man neben Salz und einen Stich Butter traditionell eine Prise Zucker.
Bleichspargel wird ca. 20 bis 25 Minuten gegart. Bei Grünspargel, der einen kräftigeren Geschmack hat, beträgt die Garzeit nur 10 bis 15 Minuten. Spargel kann auch roh verzehrt werden. Grüner Spargel schmeckt köstlich, wenn Sie in ihn in etwa 4cm lange Stücke schneiden und in der Pfanne, mit Olivenöl und Knoblauch, dünsten.

 

–> mehr Spargelinfo
 
Die Fakten der Woche:
Grüne Spargelsuppe
Salat der Woche
PakChoy-Reis-Pfanne
Gebackene Zucchini mit Bärlauchcreme
Bananencreme mit Kiwisoße
 
Eure Momos
 
-> momoinfo KW 13–2017 (pdf)
26. März- 1.April 2017
 
Die Fakten der Woche:
Salat der Woche
Warmer Spitzkohl-Selleriesalat mit Ingwer
Indische Spitzkohlpfanne mit Naturreis
 
Statt Nachtisch ein Filmtipp: Läuft im REX und evtl. auch Filmbühne
BAUER UNSER ist ein sehenswerter und spannender Film, in dem deutlich wird, wie Wirtschaftspolitik und Gesellschaft immer öfter vor der Industrie kapitulieren. Weit entfernt von rosigen Bildern einer ländlichen Idylle gibt es dennoch Momente der Hoffnung. Etwa wenn der Gemüsebauer und Rinderzüchter Simon Vetter stolz darauf ist, ein Bauer zu sein, der seine Kunden kennt und der Entfremdung entgegenhält. Oder wenn die Bio-Schafzüchterin Maria Vogt eigenhändig Schafe melkt und frohlockt: "Hey, es geht ja auch ganz anders!" BAUER UNSER ist ein Film, der Lust macht, dem Bauern ums Eck einen Besuch abzustatten, bewusst heimische Lebensmittel zu genießen – und auch als Konsument das Bekenntnis abzulegen: "Bauer unser". Der Film wurde von Helmut Grassers AllegroFilm produziert, die schon WE FEED THE WORLD und MORE THAN HONEY sehr erfolgreich in die Kinos gebracht hat.
 
Eure Momos
 
29.März 2017- 34 Jahre Momo
10% Rabatt auf (fast) alles
Ihr bekommt auf Euren Einkauf im Laden komplett 10% Rabatt. Für den Lieferdienst können wir das nicht anbieten, hier haben wir zu hohe Nebenkosten. Die Metzgerei und das Bistro sind ebenfalls ausgenommen. Bei Milch und Butter kann der Einkaufspreis niedriger sein, dann funktioniert das nicht mit 10%, aber ansonsten auf ALLES. Auch könnt Ihr zum Beispiel 10 Kisten Wein bestellen und bezahlen aber erst Tage später abholen; kein Problem. Was Ihr wollt.
Unser Dankeschön für 12.410 Tage Momo-Unterstützung.
 
Zusätzlich bieten wir am 29. März im Laden an:
Logona-Gesichtspflege Beratung (10-18h) und
ab mittags könnt Ihr auf ein Gläschen Prosecco kommen ;-)
 
NÄCHSTES JAHR, zum runden Jubiläum, zum Fünfunddreissigsten, lassen wir uns noch ein paar ganz besondere Dinge einfallen...

 

-> momoinfo KW 12–2017 (pdf)
20.-25. März 2017
 
Die Fakten der Woche:
Salat der Woche
Gefüllte Datteln mit Schnittlauchröllchen
Pastinaken-Pommes
Pastinaken-Hirse-Pfanne
Blumenkohl-Curry mit Reis
Schokonusspudding
 
Eure Momos

 

-> momoinfo KW 11–2017 (pdf)
13.-18. März 2017
 
Die Fakten der Woche:
Salat der Woche
Butterkohlräbchen mit Polenta
Kohlrabi-Möhren-Gemüse in Schnittlauchcreme
Knusprige Kartoffeln aus der Pfanne
Dipp zu den Kartoffeln oder zu Rohkost
Orangen-Bananen-Salat
 
Eure Momos
 
-> momoinfo KW 10–2017 (pdf)
06.-11. März 2017
 
Xenophobie
Der Ausdruck setzt sich zusammen aus den griechischen Begriffen xenos (Fremder; Gast) und phobos (Angst).
Xenophobie bedeutet eigentlich „Fremdenangst“ wird oft mit „Fremdenfeindlichkeit“ gleichgesetzt.
Xenophobie beschreibt eine ablehnende Haltung gegenüber andersartigen Personen. Dazu zählt die Ausländerfeindlichkeit, aber auch die Ablehnung von Personen anderer Glaubensauffassung, anderer sozialer Schichten etc.
Damit Du auch künftig dem Kind einen Namen geben kannst ;-)
 
Die Fakten der Woche:
Fruchtiger Chicorée Salat
Brokkolicremesuppe
Brokkoli-Gemüse mit Kartoffeln
Linsenbratlinge
Warmer Apfelkuchen mit Schlagsahne
 
Eure Momos
 
-> momoinfo KW 09–2017 (pdf)
26.2. – 04.03.2017
Statt Rosenmontag liefern wir am Dienstag. Alaaf
 
Wo kommts her? Die Menschen hinter vielen unserer Produkten auf
-> bioladen.de
 
Die Fakten der Woche:
Sprossenfrühstück mit Obst
Mangold-Tomaten-Gemüse
Wurzelpetersilie-Pfanne
16 vegetarische Brottaschen
Obst-Smoothie
 
Gutes Gelingen: Eure Momos
 
-> momoinfo KW 08–2017 (pdf)
20.-25.Februar 2017
 

„An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.“

Erich Kästner
Man kann es Pflanzenschutzmittel nennen. Hört sich viel netter an als Pestizid oder als Gift. Schutz, ein Appell an unsere Hilfsbereitschaft.
Manche Menschen denken, dass manche Dinge „weg“ sind wenn sie weg sind. Dabei sind sie bloss anderswo. Nichts ist weg, es ändert nur seinen Zustand.
Damit ist jetzt nicht das Geld der VerbraucherInnen gemeint die diese Produkte auch kaufen, könnte aber. Damit ist Glyphosat gemeint, inzwischen in jeder Hinsicht in aller Munde. Und im Urin. Zum Beispiel.
Es ist also nicht weg sondern anderswo, doch da gehört es bestimmt nicht hin. Und es ist weder das Ei des Kolumbus noch die Endlösung zur Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung sondern allein ein weltweites Experiment mit den üblichen Verdächtigen: VerbraucherInnen als Versuchskaninchen und Wirtschaftsmagnaten die den Reibach einheimsen. Rücksichtslose Gier ist der Beweggrund.
Darum hier der Aufruf –> Unterschreiben
2 Minuten für die Chance auf eine bessere Welt :-)

 

Die Fakten der Woche:
Salat der Woche
Blumenkohl-Curry-Suppe
Blumenkohl mit Möhren-Gorgonzolasoße
Spirelli-Blumenkohl-Auflauf
Apfel-Orangentarte

 

-> momoinfo KW 07–2017 (pdf)
13.-18.Februar 2017
 
Die Fakten der Woche:
Salat der Woche
Süßkartoffel-Chips
Süßkartoffelcremesüppchen
Panierte Blumenkohlröschen
Ananasshake
Bataten erhalten wir erstmalig auch in Deutschland angebaute. Klimawandel macht’s möglich.
–> mehr über Bataten
 
-> momoinfo KW 06–2017 (pdf)
06.-11.Februar 2017
 
Konzernkritik
Die Pioniere der Biobranche sind ins Alter gekommen. Bioladner, Landwirte, Hersteller, Grosshändler- irgendwann stellt sich die Frage der Nachfolge.
Manche Ökos lösen das Problem authentisch, suchen sich einen Nachfolger der aus der Branche kommt und ähnliche Ziele verfolgt.
Andere machen’s anders, altbekannte Bio-Marken wie De Rit, Allos, Bruno Fischer, Lima,…, wurden an konventionelle Konzerne verkauft. Ob „Wagner-Pizza“, eine Tochter von Nestlé oder „Bionade“, eine Tochter der Radeberger Gruppe, Dr.Oetker. Alles Namen, die schon immer für Ökologie und Verbraucherwohl im besonderen Sinne standen, ist klar.
Aktuell auch Provamel, verkauft an Danone.
Das Problem ist, dass die Intention eines Konzerns stets die Profitmaximierung und nie die Qualitätsoptimierung ist. Anbau und Qualität, der Handel an und für sich, der Umgang zwischen den Handelsstufen, die Arbeitsbedingungen- interessiert den rendite-orientierten Manager nicht den Furz.
Daher ersetzen wir diese Marken, falls noch nicht geschehen, dann mittelfristig. Ob das langfristig ein gangbarer Weg ist- wir glauben ja.
Denn es gibt sie, die authentischen, politisch-korrekten, partnerschaftlichen, transport- und verpackungsoptimierenden Jutetaschen- und Pfandflaschenliebhaber ;-)
Wir freuen uns über eine rege Diskussion.
momo-raoul
 
Die Fakten der Woche:
Apfel-Zwiebel-Brotaufstrich
Möhren-Orangen-Suppe
Möhrenauflauf
Brokkoli in Senfbutter
Birnen-Crumble
 
-> momoinfo KW 05–2017 (pdf)
30. Januar- 04.Februar 2017
 
Momo bot und bietet
kein postfaktisches Bio sondern faktisches Bio. Wir haben auch keine alternativen Fakten zu bieten. Die Mehrzahl von einzig bleibt bitte einzigartig und niemals das einzigste. Das letzte ist auch nicht das allerletzte, dem Duden trotzend, ausser diesmal, das darf wohl das Allerletzte genannt werden.
 
Dramatische Witterungssituation
im Mittelmeerraum- Obst- und Gemüse- Versorgungslage schwierig
Vereinzelte Kälteprobleme hat es in der Vergangenheit immer wieder gegeben. Dass nahezu alle Regionen betroffen sind, aus denen wir im Winter Gemüse beziehen, ist bislang einzigartig. Noch ist das ganze Ausmaß der Schäden nicht abzusehen. Sicher sind allerdings weiter steigende Preise und deutliche Lieferengpässe für Zitrusfrüchte, Salate, Spinat, Tomaten, Brokkoli, Blumenkohl und andere Produkte zu erwarten.
Esst Kohl !
 
Die Fakten der Woche:
Salat der Woche
Selleriesüppchen
Selleriebratlinge mit Zitronenpanade
Überbackener Weißkohl
Cremiges Weißkohlgemüse mit Möhren
Apfel-Nuss-Auflauf
 
-> momoinfo KW 04–2017 (pdf)
23.-28. Januar 2017
 
Die Rezepte der Woche:
Salat der Woche
Rote-Bete-Süppchen mit Meerrettich
Möhren-Nuss-Aufstrich
Schnell gemachte Brötchen
Penne mit Rote-Bete-Soße
Püree Dreierlei

 

-> momoinfo KW 03–2017 (pdf)
16.-21. Januar 2017
 
Die Rezepte der Woche:
Salat der Woche
Chinakohl mit Parmesankruste
Einfacher Linseneintopf
Panierter Feta mit Porreegemüse
Rösti mit Champignon-Porreegemüse
 
-> momoinfo KW 02–2017 (pdf)
09.-14. Januar 2017
 
Die Rezepte der Woche:
Info Maracuja
Salat der Woche
Käsenudeln mit Tomatenhaube
Möhren-Kartoffel-Rösti
Gefüllter Kürbis
Orangensufflé
 
-> momoinfo KW 01–2017 (pdf)
01.-07. Januar 2017
 
Die Rezepte der Woche:
Salat der Woche
Rettich-Kartoffel-Suppe
Spitzkohlgemüse mit Bratkartoffeln
Porreeauflauf mit Kartoffelkruste
Leckere Apfelknödel
 

 

Einen Blick in die letzten Jahre Momo-Newsletter werfen? –> momomail–Archiv

 

 




• Suche •  nach oben •  Downloads •  Impressum






keywords: momo, bioladen, biomarkt, biokiste, bio kiste, bio produkte, bio super markt, bonn, beuel, biomilch, getreidemühle, bio fleisch, bio fair trade, fairer handel, fairer kaffee, gemüse abo, bioprodukte, bio obst, perfekt, professionell, naturkostladen, bio über le bens mittel, natur kosmetik, grüne kiste, abo kiste, gemüse kiste, bio siegel, bio rezepte, vegan, vegetarisch, biotofu, biobier